Staatsfeinde in Uniform – Wie militante Rechte unsere Institutionen unterwandern / Gespräch mit Dirk Laabs

Unsere Sicherheitsbehörden sind von Rechtsradikalen unterwandert: Fürs Töten ausgebildete KSK-Soldaten und Elitepolizisten vernetzen sich und legen Waffenarsenale an, ihre Komplizen erstellen „Feindeslisten“ für den „Tag X“. 
Im Gespräch mit Dirk Laabs werfen wir einen Blick auf die „Staatsfeinde in Uniform“.

Temple of Refuge

Bildgewaltig. So lässt sich der Comic „Temple of Refuge“ zusammenfassen. Auf über 80 Seiten kommt der Band ohne Worte aus. Er soll nach dem Willen des Initiators Sartep Namiq für alle Menschen verständlich sein. Namiq flüchtete 2016 als Kurde aus dem Irak und lebte dann zusammen mit 900 weiteren Geflüchteten für über ein Jahr in der Notunterkunft in Berlin Tempelhof. Während viele in diesem Jahr der Mut verließ, wandte sich Sartep Namiq an die „Neuen Auftraggeber“, die Menschen bei ungewöhnlichen Ideen unterstützt. Seine Idee: Künstler sollten zusammen mit ihm einen Comicband erstellen, der seine Erfahrungen von Flucht, Notunterkunft,
Ankommen und Zukunft verarbeiten sollte. Nach vielen Treffen nahm der Plan Gestalt an.
Im Gespräch mit Alexander Koch und Felix Mertikat nähern wir uns dem Comic.

Deutsche Krieger – Gespräch mit Sönke Neitzel

Mit seinem Buch „Deutsche Krieger – Vom Kaiserreich zur Berliner Republik – eine Militärgeschichte“ legt Sönke Neitzel eine umfassende Studie zu knapp 150jähriger deutscher Armee- und Kriegsgeschichte vor.
Ein Leutnant des Kaiserreichs, ein Offizier der Wehrmacht und ein Zugführer der Task Force Kunduz des Jahres 2010 haben mehr gemeinsam, als wir glauben. Zu diesem überraschenden Schluss kommt Sönke Neitzel, der die deutsche „Kriegerkultur“ in all ihren Facetten untersucht hat.

Verschwörungstheorien rund um Corona

Corona nimmt uns die Freiheit, Corona gibt es nicht, Bill Gates will alle zwangsimpfen. Es ist wieder Zeit für Verschwörungstheorien. Mit Sebastian Bartoschek begebe ich mich auf Spurensuche – was steckt hinter dem kruden Bündnis vom 1.8. in Berlin? Und wie gefährlich ist diese Querfront?

„Du bist nicht ganz verlassen“ – Gespräch mit Mark Roseman

Im Gespräch mit dem Autor Mark Roseman beleuchten wir die Aktivitäten des „Bundes“, einer kleinen linken Splittergruppe, die sich in der Weimarer Zeit gründete. Während der Nazizeit leisteten der Bund Widerstand gegen das Regime. Nicht laut und durch Flugblätter, sondern eher durch solidarische Gesten, dem Verschicken von Päckchen an Deportierte bis hin zum Verstecken bedrohter Jüdinnen und Juden. „Du bist nicht ganz verlassen – Eine Geschichte von Rettung und Widerstand im Nationalsozialismus“.